Hermman Allmers

Hermann-Allmers-Grundschule

Der Namensgeber unserer Schule Hermann Allmers (* 11. Februar 1821; † 9. März 1902) war ein norddeutscher Schriftsteller aus Rechtenfleth an der Weser, wo er den elterlichen Bauernhof zum Marschenhof ausbaute und erweiterte. Die Anlage wurde in jüngerer Vergangenheit restauriert und fungiert als Erinnerungsstätte für Allmers.

Mit rund 210 Schülern in den Klassen 1 bis 4 ist die Hermann-Allmers Grundschule eine kleine und übersichtliche Schule. Das schafft beste Voraussetzungen dafür, Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung individuell zu fördern. Das pädagogische Konzept ist darauf ausgerichtet, in den Kindern die Freude am Lernen zu wecken und zu zeigen, wie befriedigend es für jeden sein kann, in der Schule (und im Leben!) etwas zu erreichen.

Lehrer, Schüler und Eltern schaffen zusammen ein ausgesprochen freundliches und familiäres Umfeld, in dem es sich nicht nur gut lernen lässt. Der Gemeinschaftssinn an der Schule ist sehr ausgeprägt, was die vielen Veranstaltungen zeigen, die im Laufe eines Jahres das Schulleben bereichern: Ausflüge, Schulfeste, Projekttage, Teilnahme an Wettkämpfen und Wettbewerben u.v.m.

Der jährliche Aufenthalt im Schullandheim "Große Höhe" der Klasse 3 oder 4 ist dabei ein besonderer Höhepunkt.