Situationsanalyse

Eine Elternbefragung der Hermann-Allmers-Grundschule im September 2012 in den Jahrgängen 1-3 hat eine große Akzeptanz und den Wunsch nach einer offenen Ganztagsschule deutlich gemacht. Von 149 herausgegebenen Fragebögen erhielt die Schule 135 Rückmeldungen, von denen 62,2% die offene Ganztagsschule wünschen.

Die Umfrage ergab einen Bedarf von Montag bis Donnerstag im Umfang von 75 Plätzen pro Tag. Der neu angemeldete 1. Jahrgang zum Schuljahr 2013/2014 wurde durch die Umfrage nicht erfasst. Es ist daher davon auszugehen, dass mit dem ersten Jahrgang ca. 80 Schülerinnen und Schüler täglich am Ganztagsangebot von Montag bis Donnerstag teilnehmen möchten.

Zurzeit nehmen 96 Schülerinnen und Schüler an der schulischen Betreuung bis 12.55 Uhr teil. Im Hort der integrativen Kindertagesstätte Villa Kunterbunt werden 40 Schülerinnen und Schüler am Nachmittag betreut und gefördert. Hiervon besuchen 34 Kinder die Hermann-Allmers-Grundschule. Zudem werden einige Schülerinnen und Schüler privat von Tagesmüttern versorgt.

Um den genauen Bedarf zum kommenden Schuljahr 2013/2014 zu ermitteln, erhielten alle Eltern einen Fragebogen zur verbindlichen Anmeldung Ihres Kindes für die Nachmittagsbetreuung. Ende der 21. Kalenderwoche ist damit zu rechnen, dass konkrete Zahlen vorliegen, die den tatsächlichen Bedarf für die Nachmittagsbetreuung abbilden.